ASJ und KPM-Jugend als neue Vollmitglieder Teil der Arbeitsgemeinschaft

Zwei neue Jugendverbände kann der Stadtjugendring Mannheim e.V. zum 1. Januar 2022 als neue Vollmitglieder begrüßen.
Zum einen ist es die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ), die vor einigen Jahren bereits einmal Mitglied war und nun wieder Teil der Arbeitsgemeinschaft der Mannheimer Jugendverbände ist. Zum anderen ist es die Jugend der Kulturplattform Mannheim (KPM-Jugend), die erstmals in den Kreis aufgenommen wurde.

Beide Verbände mussten dabei - bedingt durch Corona und die dadurch sehr stark reduzierten Kontaktmöglichkeiten - eine mit 2 Jahren doppelt so lange Probezeit absolvieren wie üblich. Beide wurde dann aber auf der letzten Mitgliederversammlung des vergangenen Jahres am 10. November mit großer Mehrheit aufgenommen.
Während die ASJ dem Kreis der sog. Blaulichtverbände zuzuordnen ist, ist die KPM-Jugend eine Migrant*innenjugendselbstorganisation aus dem Kulturbereich.
Beide Verbände sind für den Stadtjugendring keine Unbekannten, denn bereits lange vor der Aufnahme als Mitglieder bestanden zahlreiche Kontakte, die in Kooperationen bei den unterschiedlichsten Projekten mündeten.

Auch einen Abgang bei den Mitgliedern hatte der SJR zu verzeichnen. Durch die Übernahme des Jugendtreffs Friedrichsfeld durch die Freireligiöse Gemeinde fiel beim Verein "Jugerndtreff Friedrichsfeld e.V.", der den Treff jahrzehntelang in der Mai-Neckar-Bahn-Straße betrieben hatte, der Vereinszweck weg, so dass sich der Verein zum Jahresende 2021 aufgelöst hat.
Mittlerweile ist der Treff umgezogen und hat seine Pforten in der Vogesenstraße für Kinder und Jugendliche geöffnet.